Starten Sie gut informiert!

Im Folgenden finden Sie einen Überblick über die organisatorische Vorbereitung Ihrer Reha, von der Antragstellung, Ihrem Wunsch- und Wahlrecht über die Vorbereitung zuhause und den Ablauf Ihrer Reha in Bad Ems bis hin zu Ihrer Rolle.

 

Antragstellung
Eine Rehabilitation hat vor allem zwei Ziele: die Wiedereingliederung in das Alltags- und Berufsleben oder die Verhinderung von Pflegebedürftigkeit. Bei fest definierten medizinischen Indikationen wird eine stationäre oder ambulante Rehabilitation genehmigt.

Ihre Haus-, Fach- oder Krankenhausärztin oder -arzt hilft Ihnen bei der Prüfung der Voraussetzungen und definiert gemeinsam mit Ihnen das Reha-Ziel.

Den Antrag stellen Sie – gemeinsam mit Ihrer behandelnden Ärztin, Ihrem behandelndem Arzt oder Ihrem Sozialdienst vor Ort – direkt bei Ihrem Kostenträger, der Ihnen auf Anfrage alle nötigen Formulare zur Verfügung stellt. Fügen Sie Ihrem Antrag die fundierte Begründung Ihrer behandelnden Ärztin bzw. Ihres behandelnden Arztes, weitere Arztberichte und Befunde bei. Ein ärztliches Gutachten erhöht zudem die Chancen auf eine Bewilligung der Reha.

Informieren Sie sich in Abstimmung mit Ihrer behandelnden Ärztin oder Ihrem behandelnden Arzt aktiv über die Reha-Einrichtungen, deren Behandlungsangebot für Ihr Krankheitsbild am besten passt. Haben Sie sich entschieden, teilen Sie dem Kostenträger gleich mit, in welcher Klinik Sie behandelt werden möchten. Ihr gesetzlich garantiertes Wunsch- und Wahlrecht gibt Ihnen das Recht dazu.

 

Ihr Wunsch- und Wahlrecht
Die Wahl liegt bei Ihnen! Sie haben das Recht, bei Ihrem Kostenträger eine medizinisch geeignete Wunschklinik durchzusetzen. Die Mehrkosten für Ihre Wunschklinik müssen Sie nicht tragen, wenn Sie Ihre Wahl mit Ihrer persönlichen Lebenssituation, Ihrem Alter, Ihrem Geschlecht, Ihrer Familie oder Ihren religiösen und weltanschaulichen Bedürfnissen begründen können.

Ein ärztliches Attest, das die bessere medizinische Eignung der Wunschklinik begründet, führt automatisch zur Zuweisung der Wunschklinik ohne Zuzahlung, auch wenn diese Klinik nicht Vertragsklinik des Kostenträgers ist. 

Bei Zuzahlungsaufforderung Ihrer Kostenträger stehen wir Ihnen gerne für weitere Informationen zur Verfügung. Ausführliche Beratung erhalten Sie auch hier:

Arbeitskreis Gesundheit e. V.
Gustav-Mahler-Straße 2
04109 Leipzig

Tel.: 0341 - 87059590 und 0800 - 100 63 50
www.arbeitskreis-gesundheit.de
info@arbeitskreis-gesundheit.de

 

Zuhause: Vorbereitung Ihrer Reha
Ihre Reha ist genehmigt und Sie haben sich in Abstimmung mit Ihrem Kostenträger für eine Reha in der Malbergklinik entschieden? Das freut uns sehr! In den nächsten Tagen erhalten Sie Post von uns. Dort finden Sie neben ersten Informationen zu Ihrer Anreise einen Fragebogen, damit wir Ihre Reha bei uns in Bad Ems für Sie persönlich optimal planen können. Bitte senden Sie den ausgefüllten Fragebogen vor Beginn Ihrer Reha an uns zurück!

Bevor Sie Ihre Anreise antreten, denken Sie bitte daran, Folgendes mit nach Bad Ems zu bringen:

  • Ihre aktuellen Untersuchungsbefunde
  • Ihre Medikamente, die nicht mit der bewilligten Rehabilitationsmaßnahme im Zusammenhang stehen
  • Ihre persönlichen Gegenstände, darunter Toilettenartikel, Kleidung, Schlafanzüge, Fön sowie Sportschuhe, Jogginganzug, Bademantel, Schwimmbekleidung
  • Ihre bereits vorhandenen Hilfsmittel (z. B. Inhaliergeräte, Gehhilfen etc.), am besten gleich mit Ihrem Namen gekennzeichnet

Sollten Sie benötigte Hilfsmittel zwar beantragt, aber noch nicht erhalten haben, stellen wir Ihnen die gängigsten Hilfsmittel gerne so lange zur Verfügung, bis Sie Ihre eigenen Hilfsmittel erhalten haben.

Für den Fall, dass Sie einen Sauerstoffkonzentrator benötigen, bitten wir Sie, mit Ihrem Hauslieferanten rechtzeitig die Anlieferung der Sauerstoffflaschen in die Malbergklinik abzustimmen.

Medizinisch indizierte Begleitpersonen sind bei uns herzlich willkommen! Die Aufnahme – sowohl im Doppel- als auch im Einzelzimmer – ist jederzeit möglich. Ihre Angehörigen werden intensiv in den Rehabilitationsprozess miteinbezogen und erlernen auf diese Weise die Körperpflege sowie den Umgang mit benötigten Hilfsmitteln. Sofern es in Ihrem Sinne ist, können Sie Paargespräche mit unserer Psychologin, den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Ernährungsberatung und der behandelnden Ärztin oder dem behandelnden Arzt führen. Alle Begleitpersonen können an unseren gesundheitsfördernden Schulungen und weiteren Programmen teilnehmen. Sollte Ihre Begleitperson pflegebedürftig sein, ist auch dafür gesorgt: Entsprechend ausgebildetes ärztliches und pflegerisches Personal übernimmt die Pflege während Ihres Aufenthalts in Bad Ems. Die Kosten trägt die Pflegeversicherung im Rahmen einer Kurzzeitpflege.

Haben Sie ein Haustier und möchten es gerne mit nach Bad Ems nehmen? Wir vermitteln Ihnen gerne eine Tierpatin oder einen Tierpaten. Weitere Informationen finden Sie hier.

 

Ablauf
Am Anreisetag melden Sie sich bitte zur vereinbarten Zeit, die Sie Ihrem Einladungsschreiben entnehmen können, an unserem Empfang. Wir halten Ihr Zimmer für Sie bereit, führen ein erstes Aufnahmegespräch und zeigen Ihnen, wo Sie in unserer Klinik was finden. An Ihrem ersten Tag treffen Sie auch Ihre betreuende Ärztin oder Ihren betreuenden Arzt, mit der oder dem Sie Ihre Reha-Ziele und falls nötig, weitere Untersuchungen vereinbaren. Am Folgetag erhalten Sie Ihren ersten wöchentlichen Therapieplan. Nun kann Ihre Reha richtig losgehen!

Bis zum Ende Ihrer Reha erstellt Ihre betreuende Ärztin oder Ihr betreuender Arzt einen Bericht, der Angaben zu den Rehabilitationsgründen, den erfolgten Untersuchungen und dem Reha-Verlauf enthält. Unser Sozialdienst nimmt bei Bedarf Kontakt zu Behörden, Betriebsärztinnen und -ärzten usw. auf und bereitet die Reha-Nachsorge vor.

Je nach Situation vereinbaren wir mit Ihnen nachstationäre Maßnahmen, um die Reha-Erfolge zu stabilisieren und auszubauen.

 

Ohne Sie geht es nicht!
Gemeinsam mit Ihrer behandelnden Ärztin oder Ihrem behandelnden Arzt haben Sie bereits konkrete Rehabilitationsziele vereinbart. Darauf aufbauend erstellen unsere Ärztinnen und Ärzte sowie  Therapeutinnen und Therapeuten Ihren individuellen Therapieplan für Ihre Reha bei uns in Bad Ems.

Ihre Genesung optimal zu unterstützen, liegt uns besonders am Herzen. Dafür vermitteln wir zwischen Ihnen, Ihrer Krankheit, Ihrer Umwelt und Ihrem Selbstverständnis, um Hilfe zur Selbsthilfe zu leisten. Gegenseitige Achtung und Respekt Ihnen und unserer Umwelt gegenüber sind für uns dabei selbstverständlich. Mitarbeiter- und Patientenzufriedenheit, ein offener Dialog und ein lebendiges Miteinander haben für uns neben dem medizinischen Erfolg oberste Priorität.

Von Ihnen erwarten wir, dass Sie sich aktiv an der Vereinbarung und dem Erreichen Ihrer persönlichen Rehabilitationsziele beteiligen. Nur mit Ihrer hundertprozentigen Mitarbeit können wir als Team die bestmöglichen Ergebnisse für Ihre Gesundheit erreichen.